Friedensfest


Wie immer am letzten Tag vor den Weihnachtsferien holen wir "das Licht aus Bethlehem "

aus der Kirche Sankt Borromäus.



Es beeindruckt immer wieder, dass diese Flamme, seitdem sie in Bethlehem entzündet wurde, nicht erloschen ist. Junge Pfadfinder kamen vor einigen Jahren auf die Idee, ein Licht an der Geburtsstädte in Bethlehem zu entzünden. Per Flugzeug wurde die Flamme nach Wien und andere Städte geflogen und von dort unter anderem mit dem Zug nach München gebracht. Pfadfinder holten das Licht am Bahnhof ab und brachten es in verschiedene Kirchen,  auch in unsere Kirche Sankt Borromäus. Das beeindruckt alle. Damit soll "das Licht", das mit der Weihnachtsbotschaft in die Welt gekommen ist, auch anschaulich weitergegeben werden.


Die Klasse 2a liest uns vor, welche Wünsche die verschiedenen Tiere in ihrer Geschichte an Weihnachten haben.




... und, wie sollte es auch anders sein, am Ende ist doch das Wichtigste, dass das Christkind geboren ist, auch wenn die Geschenke sehr viel Freude bereiten.


Nun tanzt die Klasse 4a auf den Kanon von Pachelbel den Lichtertanz mit den selbstgebastelten "Lampen"...



Der Frieden

(Eva Rechlin)


Die Angst vor Streit und Hass und Krieg

lässt viele oft nicht ruhn.

Doch wenn man Frieden haben will,

muss man ihn selber tun.

Der Frieden wächst, wie Rosen blühn,

so bunt, so schön und still.

Er fängt bei uns zu Hause an,

bei jedem , der ihn will.

Vom Frieden reden, hilft nicht viel,

auch nicht, dass man marschiert.

Er kommt wie Lachen, Dank und Traum,

schon wenn man ihn probiert.

Man braucht zum Frieden Liebe,

natürlich auch Verstand,

und wo es was zu heilen gibt,

jede Hand.


Das Gedicht wird von Franziska vorgetragen.



Passend zum Friedenslicht singen wir das Lied, das Licht einer Kerze...


Anschließend erhält immer stellvertretend aus jeder Klasse ein Kind, ein Lehrer, die Offizianten, die Sekretärin, unsere Assistenten, die Reinigungskraft, der Elternbeirat, die Musikschule, der Hort, die Mittagsbetreuung, der Kindrgarten, und alle, die sich für unsere Schule einsetzen ein Friedenslicht überreicht.



Damit bedanken wir uns von ganzem Herzen bei allen, die uns im letzten Jahr begleitet und unterstützt und damit für ein gutes Gelingen in unserem Schulleben gesorgt haben. Wir hoffen, dass die Friedensbotschaft, die wir mit unserem Friedensfest vermitteln wollen, auch in das neue Jahr hineinwirkt.




Verantwortlich: Suse Schöttle

 

Grundschule an der Berner Straße, München