Der Heilige Nikolaus und die Berner Schule


Die Adventszeit ist eine besondere Zeit an der Berner Schule. Kerzenschein erhellt den Morgenkreis, Adventskränze schmücken die Klassenzimmer und selbst der strenge Herr Kibala scheint hin und wieder ein Lächeln anzudeuten.


Ein ganz besonderer Tag in der Adventszeit ist aber der 06.12. - der Tag des heiligen Nikolaus. Auch dieses Jahr versammelte sich die Schulfamilie am Morgen in der Aula. Alle hofften darauf, dass der gute Mann die Berner Schule nicht vergessen würde. Und so saßen die zahllosen Kinder gespannt da - allein, der freundliche Mann mit seinem Rauschebart fehlte!


Zum Glück wusste Herr Bihrer die Schulklassen zu beruhigen: "Wenn wir dem Nikolaus ein Lied singen, vielleicht kommt er ja dann!" Und so sang, eingeleitet und begleitet vom Berner Lehrerorchester, im Engelschor die ganze Schule: "Der Advent ist da und die schönste Zeit!"


Schon während der dritten Strophe blickten viele Kinder neugierig nach links... Kam er da etwa? Ja, er war es! Der Nikolaus kam wieder zu den Kindern der Berner Schule! Also gaben sie noch einmal alles und sangen den letzten Refrain besonders  eifrig.



Als das Lied verklungen war begrüßte der heilige Nikolaus die Kinder der Schule und stellte gleich klar: Er sei nicht zu verwechseln mit dem Weihnachtsmann! Der mag dem Nikolaus vielleicht ähnlich sehen, aber das Original bleibt das Original und kommt eben am 06.12. Und niemals später!

Anschließend erzählte er von seinen Erlebnissen an anderen Schulen und eine lustige Episode mit abgeschnittenen Socken. Außerdem wollte er ganz neugierig wissen, was die Kinder denn so lernen würden in der Schule. Viele Schülerinnen und Schüler kamen zu Wort und zählten auf: Lesen, Schreiben, Rechnen, Singen, Turnen, und und und!




Herr Bihrer gab dann aber den entscheidenden Hinweis: Manche Klassen lernen sogar extra etwas für den heiligen Nikolaus! Und so durften wir Zeugen werden, wie die Klasse 1g den ehrwürdigen Mann mit einem Gedicht erfreute. Die Klasse 2b gestaltete eine wunderschöne Klanggeschichte, untermalt von verschiedensten Orff-Instrumenten. Claves brachten Hufe zum Klappern und das Xylofon zeigte, wie es sich wohl anhört, wenn der Nikolaus auf dem Dach umherwandert.

Mit einer besonders ausgearbeiteten Begleitung aus Orff-Instrumenten und Boomwhackers trug die Klasse 2b dann das bairische Lied "Heiliger Nikolaus" vor. Zuletzt gab sich die Klasse 3c die Ehre mit dem lustigen Tanz "Nikolaus, pack die Taschen aus!" Das natürlich mit großem Augenzwinkern, sie wollten den Heiligen ja nur necken.




Der gute Mann beendete die gemeinsame Feier, indem er jeder Klasse einen riesigen Sack voller Gaben überreichte. Die Säcke wurden von Schülerinnen und Schülern in ihre Klassenzimmer getragen.


Und der Nikolaus? Der begann nun das eigentliche Highlight des Tages. Er besuchte die ersten Klassen der Berner Schule noch einmal persönlich! Mit dabei waren seine fleißigen Helfer und sein goldenes Buch. Aus dem las er vor: Waren die Kinder auch artig? Haben sie ordentlich gelernt? Niemand weiß genau, was in seinen glitzernden Seiten steht, aber: Einen Sack voller Gaben haben auch die Erstklässler bekommen.






Wie allseits bekannt ist der Nikolaus ein vielbeschäftigter Mann. Und so ließ er sich nicht überreden, bis zum Schulende zu bleiben. Er musste ja schließlich noch andere Schulen besuchen. Aber wer weiß, vielleicht sehen wir ihn ja wieder...


Vielen Dank an den EB für die Hilfe, an die Schulleitung für den schönen Rahmen, an Herrn Wächter für die Technik, an die Kinder für's Mitmachen, und natürlich an... den Nikolaus!







Verantwortlich: Gregor "Last christmas" Kibala

Grundschule an der Berner Straße, München