Chronik


1959 gab der Stadtrat der Landeshauptstadt München den Planungsauftrag für Großsiedlungen, um die anhaltende Wohnungsnot zu lindern. Geplant war ein Wohnraum für 20 000 Menschen im Südwesten von München. Der Bau mehrerer Schulen wurde erforderlich, unter anderem der Bau unserer Schule.


Mit "Jedem Tagwerk frohe Kraft" und anderen Liedern wurde am 4. April 1963 das Festprogramm zur Einweihung der Schule eröffnet. Der Rektor sprach von dem "gnadenreichen Tag" der Eröffnung.

Die Schüler des Viertels mussten nun nicht mehr in die umliegenden Schulen befördert werden. Zeitweise waren im Gebäude der Grundschule eine Teilhauptschule, ein griechisches Lyzeum und danach bis heute die Musikschule untergebracht.


Ferner befinden sich im Schulhaus der Städtische Hort und die Mittagsbetreuung.


Seit dem Schuljahr 2014/15 gibt es das Angebot der gebundenen Ganztagsschule an der GS Berner Straße. Im Zuge der Einrichtung des Ganztagsbetriebs wurde im Schuljahr 2015/16 eine Pavillonanlage mit Mensa auf dem Schulgelände errichtet.


Schulleiter 

Herr Poebing     1963 - 1975

Frau Brosig        1975 - 1987

Herr Rahner        1987 - 2002

Frau Schöttle      2002 - 2011

Herr Bihrer          ab 2011


Im Schuljahr 2011/ 2012 besuchten 176 Kinder die Grundschule in 9 Klassen.

Im Schuljahr 2018/ 2019 besuchen 296 Kinder die Grundschule in 14 Klassen.


Schulgebäude und Umgebung zur Zeit der Einweihung


  Schulgebäude und Umgebung zur Zeit der Einweihung Schulgebäude und Umgebung zur Zeit der Einweihung Schulgebäude und Umgebung zur Zeit der Einweihung 


Die Wandmalerei in der Pausenhalle: Erna  Amend

Fassadengestaltung an der Turnhalle: Kay  Krasnitzky

Reliefs neben den Klassentüren: Wilhelm  Braun

Grundschule an der Berner Straße, München